Fokus Geriatrie: Herz-Kreislauf-Erkrankungen im Alter

Kurs-Nr
P1605-21-01
Datum
15.03.2021
13:30 - 17:00
Lead

Warum bekommt der eine Patient ein Statin, der andere nicht?

Zwei Thrombozytenaggregationshemmer: Wann ist das gut, wann gefährlich?

In 3 Tagen 2 kg zugenommen: Zuviel gegessen oder ein Alarmzeichen?

Kardiovaskuläre Ereignisse wie Schlaganfall oder Herzinfarkt gehören zu den häufigsten Todesursachen in der Schweiz. Prävention und medikamentöse Therapie sind deshalb für die Patientinnen und Patienten zentral.
Pharma-AssistentInnen können mit ihrem Fachwissen im interprofessionellen Team, zunehmend auch in Institutionen wie Spitälern, Alters- und Pflegeheimen sowie der Spitex, einen wichtigen Beitrag zur Adhärenz und Medikationssicherheit und dadurch zur Patientensicherheit leisten.

Der Kurs eignet sich auch sehr gut als Ergänzung zum agfam-Kurs «Neue orale Antikoagulantien» sowie zur GSASA-Weiterbildung für Pharmaassisteninnen 2021 zum Thema Stroke (Schlaganfall).

Ziel
  • Die Teilnehmerinnen können das kardiovaskuläre Risiko anhand des AGLA-Scores einschätzen.

    - Die Teilnehmer
    innen können die Mechanismen kardiovaskulärer Erkrankungen mit Hilfe der Kursunterlagen patientengerecht wiedergeben.

    - Basierend auf aktuellen Empfehlung formulieren die Teilnehmerinnen sinnvolle Präventionsmassnahmen im Rahmen der Patienten-beratung.

    - Die Teilnehmer
    innen können die kardiovaskulären Medikamente einer ärztlichen Verordnung basierend auf dem Kursinhalt der richtigen Indikation zuordnen.

    - Die Teilnehmerinnen können basierend auf den Kursunterlagen patientenzentrierte Empfehlungen zu den jeweiligen Medikamenten abgeben.

    - Die Teilnehmer
    innen können basierend auf den Fallbeispielen konkrete Vorschläge machen, um die Adhärenz kardiovaskulärer Patientinnen und Patienten zu fördern.

    - Die Teilnehmer*innen erkennen Red Flags bezüglich kardio-vaskulärer Erkrankungen und Therapien basierend auf praktischen Fallbeispielen und können im pharmazeutischen Alltag adäquat handeln.
Inhalt
Bedeutung des metabolischen Syndroms
Aktuelle Therapieansätze für

  • Hypertonie
  • Dyslipidämie
  • Koronare Herzkrankheit
  • Herzinsuffizienz

Red flags und Adhärenzunterstützung anhand von praktischen Fallbeispielen
Referenten

Dr. Monika Lutters
Spitalapothekerin FPH
Stv. Chefapothekerin
Kantonsspital Baden

Dr. phil. II Carla Meyer-Massetti
Spitalapothekerin FPH
Fachexpertise Medikation
Spitex Stadt Luzern

Preis
CHF 150.00
Freie Plätze
Verfügbare Plätze: 35
Kursort
HWZ Zürich
Lagerstrasse 5
8021 Zürich

Ähnliche Kurse